Datscha - Gärten Russlands

PPI - PreuszensPresseInstitut


Im Jahre 2011 wurden in den

Datscha - Gärten Russlands


über 40 % der Lebensmittel

der eigenen Nation produziert !



40 % der russischen Gesamt - Bevölkerung essen die Nahrung von den Datscha - Gärten.


Im Jahr 2011 wurden 51 % der russischen Lebensmittel entweder durch Datscha - Gärten (40 %), wie in der Abbildung in Sisto – Palkino oder von Bauern produziert (11%).


Der Rest (49%) ist von den großen Agrarunternehmen.


Wenn Sie weiter forschen in dem russischen Statistikamt entdecken Sie weitere eindrucksvolle Details.


Denn im Jahre 2011 produzierten die Datschas (Kleingärtner ) über 80 % des Obstes sowie der Beeren, über 66 % vom Gemüse, fast 80% der Kartoffeln und fast 50 % der Milch in der eigenen Nation, viel davon wird in Russland übrigens rohköstlich verzehrt.


Während viele in der Welt völlig abhängig gemacht worden sind von der Groß – Landwirtschaft stellt es sich so dar das die russische Bevölkerug sich noch selbst ernähren kann. Das die russische Ernährung eine viel bessere ist merkt man auch an dem viel besseren Gesundheitszustand der russischen Bevölkerung gegenüber den USA und den europäischen Mitmenschen.


Nur wer sich selbst ernähren kann ist kein Sklave



Die Agrarwirtschaft ist vorwiegend organisch und in den fähigen Händen von Menschen der Nation. Russen tragen das Urwissen in Ihrer DNA das nur die eigene angebaute Nahrung seinem Herrn / Herrin bestmöglich dient. Eigene angebaute Nahrung schmecken immer am besten und man kann dabei sicher sein das diese nicht genmanipuliert sind oder mit giftigen Chemikalien behandelt wurden wie in den großen Industrienationen.

Der Wunsch seine eigene Nahrung anzubauen zeigt klar auf das die Russen die natürliches Gesetze des Urschöpfers verstanden haben. Es ist nicht nur ein Hobby der Russen Ihre Gärten zu hegen und zu pflegen sondern auch ein Beitrag zum Wohlergehen des gesamten Volkes. Nahrung von liebevollen Menschen angebaut ist ein großartiger, heldenhafter Beitrag in der Landwirtschaft und wirkt sich positiv auf den gesamten Kosmos aus.


Während die europäischen Machthaber den Menschen in Europa das Leben schwerer und schwerer machten, in der jüngsten Vergangenheit, ist die vorgehensweise der Regierung in Russland eine ganz andere. Dort ist die Volksgesundheitserhaltung ein großes Anliegen der Regierung.


In Europa haben leider noch die destruktiven Machthaber aus der Pharmalobby und Lebensmittelindustrie nicht nur die Mediengewalt sondern auch große Einflüsse auf andere destruktiv ausgerichtete Machtorgane und verfolgen klar und deutlich das Interesse die Menschen krank zu machen und krank zu halten.


Nach Ansicht eines Rates über das Leben auf dem Land war , " Niemand würde sich diesem Weg des Lebens unterwerfen denn genauso gut könnte man im Gefängnis leben. " Das was in Europa und den USA geschieht ist eine reine Katastrophe für die Natur und somit auch für den Menschen das kann selbst jeder Leihe mittlerweile klar erkennen.

 


Während der kommunistischen Zeit waren Schulkinder in Russland verpflichtet, ihre lokalen Betriebe zu besuchen, um praktische Erfahrungen zu sammeln im Umgang mit dem Anbau und der Ernte. Etwa 90 % der gesamten Nahrung der Nation kamen dabei aus den Datscha Gärten. Es wurde von jedem Kind erwartet einen Teil zur Versorgung der Familien in Russland beizutragen durch einen kleinen Garten. Dieser sinnvolle Ansatz hat in den letzten Jahren Russland vor einer Katastrophe gerettet das kann man heute mit Gewissheit sagen.



Der Anteil der produzierten Lebensmittel ist allerdings seit dem massiv gesunken doch immer noch bildet er einen massiver Anteil zum Wohle der gesamten Nation.


Wenn Sie beispielswesie einen Spaziergang durch die Strassen russischer Städte machen wie St. Petersburg dann finden Sie Menschen beim Verkauf von Kräutern, Obst, Beeren und Gemüse aus ihren Datscha - Gärten.


Im Gegensatz zu vielen Städten in Europa und den USA gibt es in Russland eine Vielzahl von kleinen "Tante Emma Lädchen" mit lokal angebauten Lebensmitteln in allen Formen , Farben und Größen. Hier wird auch viel Wert auf die eigene Muttersprache gelegt und der Handel findet in einer freundschaftlichen Atmosphäre statt die man in Supermärkten Europas sowie der USA nicht mehr vorfinden kann. Dort ist es meist kalt und unpersönlich.


Wenn Sie als Fremder eine typisch russischen Datscha besuchen werden Sie wahrscheinlich mit einer einladenden Gericht namens okroshka begrüßt werden. Das ist eine erfrischende kalte Rohkost - Suppe aus dem eigenem Anbau bestehend aus Gurken, Rettich , Frühlingszwiebeln, frischem Dill und Petersilie.


Freiheit bedeutet sich „AUTARK“ ernähren zu können


Ernährungssouveränität


Die Ernährungssouveränität einer breiten Masse stellt die Menschen in das Zentrum der Entscheidungen über die Lebensmittelproduktion und Politik.


So ist die Politik auch immer zum Wohle der Menschen ausgerichtet und nicht wie es in den kapitalistisch orientierten Systeme der Fall war und ist das einige wenige ( Produzenten ) eine breite Masse von Menschen versklaven.


Russland ist mit der Datschenbewegung und der eingesetzten Familienlandsitzbewegung ein großes Vorbild für die gesamte Weltbevölkerung. In den letzten 10 Jahren sind in Russland über 1000 Siedlungen entstanden wobei Menschen jeweils von der Regierung 1 – 1,3 Hektar Land übertragen wurden um auch dort schöne Gärten anzulegen die der gesamten Bevölkerung der Erde sogar global dienen.


Frische mit Blütenpollen und ätherischen Ölen angereicherte Luft, sauberes Wasser und gesunde vegetarische Ernährung aus dem eigenem Garten sind die Schlüssel für ein langes Leben in Gesundheit und so wurden auch nach dem russischen Vorbild hierzulande Massnahmen erfolgreich eingefädelt um dem russischem Beispiel zu folgen.


Flagge der Erkenntnis


Am 28.01.2011 wurde das Deutsche Reich vollständig regierungsfähig gemacht ( bitte nicht verwechseln mit dem 3 Reich ) und seit dem Zeitpunkt regelt die verkündete Staatsverfassung durch ein liebevolles Regelwerk die Zukunft. Das Gesetz für Stammessiedler regelt hierbei die Bodenverteilung innerhalb des Deutschen Reiches an unsere Landsleute und die Umsetzung großer Reformen zum Wohle der gesamten Nation werden täglich mehr und mehr umgesetzt.

.

Familienlandsitzbewegung