Immer noch ein besetztes Land

 

Immer noch ein besetztes Land

 

 

NSA: „Spähaffäre weitet sich aus", Bericht vom 16. 1.

Immer noch ein besetztes Land

 

 

Bei allen berechtigten Klagen gegen die NSA- Spionage wird ignoriert, dass Deutschland immer noch keinen Friedensvertrag mit den Alliierten hat, d.h. auch heute noch ein besetztes Land im Kriegszustand unter Waffenstillstand ist.

 

Dies verdanken wir der Weigerung des damaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl, der bei der Wiedervereinigung die ausstehende Verfassung verweigerte, die Voraussetzung für einen Friedensvertrag war.

 

Wahrscheinlich war ihm das Ergebnis der dann zwingend notwendigen Volksabstimmung zu unsicher.

In diesem Fall wäre nämlich offenbar geworden, dass die Bundesrepublik kein eigener Staat, sondern nur ein Verwaltungskonstrukt gemäß der Haager Landkriegsordnung ist, d.h. alle Deutschen sind auch heute noch Bürger des Deutschen Reiches.

 

Nie als Verfassung gedacht.

 

Ebenso ist das Grundgesetz nur eine Rechtsvorschrift, die die Besatzer gemäß den Forderungen der Haager Landkriegsordnung installiert haben.

Das Grundgesetz war nie als Verfassung gedacht, wie Carlo Schmid (SPD) als einer der Gründer damals ausdrücklich betont hatte.

 

Paradoxerweise hat das Grundgesetz bei der Wiedervereinigung seine Gültigkeit verloren, da der damalige US Außenminister James Baker in der Pariser Konferenz (17.6.1990) die Streichung des räumlichen Geltungsbereich in Artikel 23 Grundgesetz (GG) gefordert hat, was durch irgend ein Geschwurbel über Europa ersetzt wurde.

Mit diesem fehlenden Geltungsbereich ist das Grundgesetz aus juristischer Sicht sinnlos.

Bei der NSA- Affären stellt sich deshalb zunächst allein die Frage, ob die noch heute für Deutschland wirksame Haager Landkriegsordnung Spionage der Besatzer zulässt.


Klaus J. Uttendorf, Mannheim

 

 

Es wird den Frieden geben

wenn alle Nationen achten das göttliche LEBEN

 

Wir, im Deutschen Reich, haben seit dem 28.01.2011 eine gültige Staatsverfassung und leben immer noch im Krieg mit den Völkern der Erde deren Regierungen dämonische Züge angenommen haben.

 

 

Mit deutlicheren WORTEN : „Allen Ländern wo die Tötung von Mitgeschöpfen gestattet ist wurde die Staatssouveränität seitens der Regierung des Deutschen Reiches, dem Staatenbund der Königreiche Wedenland, bereits offiziell aberkannt.“

 

 

Ein FRIEDENSVERTRAG mit den Alliierten oder anderen Kriegsgegnern kann daher auch erst dann besiegelt werden wenn sich andere Länder an die GUTEN SITTEN des wedischen Brauchtums halten so wie es die Staatsverfassung des Staatenbundes der Königreiche Wedenland vorschreibt.

 

 

Das Deutsche Reich wurde von den Alliierten gezwungen, als Verlierer des Krieges, Leichenteile für Nachbarländer zu produzieren und die gute Seele des KELTENTUMS leidet darunter seit Jahrzehnten. Beide Kriege der erste und zweite Weltkrieg sind nur ein kleinr Tropfen auf dem heißen Stein denn in Wahrheit sind auch das Kriege gegen die weiße Rasse der Kelten.Die Ausrottungsversuche des Keltenstammes gehen nun schon weit über Jahrtausende hinaus !

 

 

Siehe Wahrheit der Menschheitsgeschichte :

Die wahre Menschheitsgeschichte

 

Unsere heidnischen, keltischen Wurzeln hatten niemals den Gedanken Ihre Mitgeschöpfe zu töten und zu verspeisen, diese Geisteskrankheit hat sich allerdings systematisch ausgebreitet sodass auch die Nachfahren der Kelten unter dieser Krankheit sehr zu leiden haben.

 

Der HANDEL mit Leichenteilen, als Nahrungsmittel, ist eine Schande für den gesamten Kosmos und stellt daher auch immer ein Angriff gegen die GUTEN SITTEN und GEBRÄUCHE dar.

 

Sogenannte Regierungen in denen Spitzenpolitiker Fleisch essen sind gefährlich für den Fortbestand der Menschheit. Allen Regelwerken dieses Universums wo ein erkrankter Fleischesser dran beteiligt ist oder war sind schon immer aus kosmicher Betrachtung ungültige Regelwerke. Das ist ganz WICHTIG zu begreifen denn auf wahnsinnige , erkrankte Mitmenschen sollte niemals jemand hören denn die führen in den Untergang !

 

Gesunde Menschen welche in der Lage sind eine schöne Zukunft zu erschaffen werden die Anführer von den NATIONEN dieser Welt sein. Denn nur solche Menschen sind in der Lage den Frieden auf Erden herbeizuführen und nach dem sehnt sich meine Seele so sehr wie eine Blume nach den wärmenden Sonnenstrahlen.

 

Der Kaiser

 

des Staatenbundes der Königreiche Wedenland

 

König von Preuszen

 

Dr. Thomas P. von Wedenland